Sie sind hier: Berichte
Sonntag, 22. April 2018

Single Ansicht

Erfolgreicher Start der FiT4 -Fortbildungen

Eröffnung in 2018 mit dem gefragten Thema „Funktionelles Training“

Am Sonntag, 11. März 2018 um kurz nach 9 Uhr trafen sich fünfzehn Teilnehmer aus dem Elsenz-Turngau und umliegenden Vereinen in Bad Rappenau zur Fortbildung „Funktionelles Training“.

Referentin Christine Noe-Knust, die am Tag zuvor schon in Sulzfeld den RegioTÜF "Krafttraining basics" durchgeführt hatte, brauchte aber nicht lange um die Teilnehmer wach zu bekommen. Denn schon bald wimmelte es auf den Mattenbahnen von Krokodilen, Kängurus, Bären und anderen Tieren - oder zumindest bewegten sich die Teilnehmer nach diesen Vorgaben der Natur. Denn dieses Training, nur mit dem eigenen Körpergewicht, ist aktuell der Tipp für alle, die ihre Stabilität und Flexibilität verbessern möchten und dabei auch noch etwas Spaß haben wollen. "Da werde ich doch einmal versuchen Teile davon auch in mein Training einzubauen" war daher nicht nur einmal zu hören.

Im Anschluss ging es dann eher klassisch weiter. Alt bekannte "funktionelle Übungen" wie Kniebeuge oder Liegestütz wurden im Detail besprochen. Denn die Trainer sollen ja wissen auf welche Punkte sie bei der Ausführung in ihren Übungsstunden besonders achten müssen.

Danach ging es dann in die Mittagspause. Hier hatte der TV Bad Rappenau ein Nudelbuffet aufgebaut und bot daneben noch Kaffee und Kuchen an. "Alles sehr gut organisiert", so die Rückmeldung der Teilnehmer, die sich dann für den zweiten Teil der Schulung bereit machten.

Und hier ging es ebenfalls mit Schwung weiter. Für das Intervalltraining hatte sich Christine Noe-Knust einige Übungen aus dem Kraft-, Stabilisierungs- und Cardio- Bereich ausgesucht, die dann am Step durchgeführt wurden. Und hier konnte dann direkt die Aussage des vormittags "der Schweiß muss auf die gedachte Linie zwischen den Handflächen tropfen" in der Praxis überprüft werden.

So war dann jeder froh als für den Abschluss das Beweglichkeitstraining dann ruhiger angegangen wurde. Wobei auch hier jeder Teilnehmer angehalten war mit hoher Intensität an seine Grenzbereiche zu gehen.

So wurde schließlich gegen 16:45 Uhr die Veranstaltung beendet. Und das obwohl Christine Noe-Knust noch viele interessante Übungen auf Lager hatte. Aber nach dem allgemeinen Feedback am Ende "mir hat das riesig Spaß gemacht" und "gerne wieder solche tollen Lehrgänge die dann auch noch vor Ort sind" wird eine Fortsetzung sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

 

15.03.2018 20:00 Alter: 38 Tage